Eine Neuigkeit von Baubiologie Herberg

Lärm und Störschallanalyse

Schall und Lärm der bebauten Umwelt belasten den Alltag vieler Menschen zunehmend und wirken sich negativ auf das Wohlbefinden aus, sie können sogar zu Erkrankungen führen. Immer häufiger bilden sich in verschiedenen Bereichen so genannte Lärmgettos z.B. an der Autobahn A 40 bei Essen. Aber auch weniger massive, aber periodische Geräusche in und außerhalb der Wohnung, wie z.B. der tropfende Wasserhahn, können nervtötend sein - vor allem wenn die Lärmursache unbekannt ist. So können defekte Motoren von Kühlschränken, schlecht entkoppelte Heizungsanlagen oder Lüfter z.B. durch Lagerschäden einen unrunden Lauf bekommen. Diese verursachen dann leise aber stetige Geräusche, welche als äußerst störend wahrgenommen werden. Auch Transformatoren und andere Emittenten (Verursacher) brummen leise vor sich hin. Sensible Hörnerven nehmen diese Töne besonders in der Nachtzeit wahr, es kommt zu Schlafstörungen. Bestimmte Frequenzen und Intervalle können sogar zu psychischen Belastungen führen (Psychoakustik).
Bei einem Termin vor Ort werden mittels Störschallanalyse die Schallquellen ermittelt. Oft können dann mit \"einfachen\" Maßnahmen die Lärmquellen beseitigt werden. Rohrleitungen können entkoppelt oder defekte Motoren instand gesetzt werden.
weitere Infos unter www.baubiologie-herberg.de

Erstellt am 18.02.2011 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen