Eine Neuigkeit von S&L International GmbH & Co.KG

Mailänder Scala – Saison 2006/2007


Das Programm der Mailänder Scala trumpht auch in der neuen Saison wieder prächtig auf und es werden wieder einmal tausende von Gästen aus aller Welt erwartet.

Wie jedes Jahr wird die Saison am 7. Dezember eröffnet – diesmal mit Aida.

Die Vorweihnachtzeit in der Mailänder Scala gilt in diesem Jahr der berühmtesten Oper der Welt: sie ist exotisch, geheimnisvoll und leidenschaftlich und ist an Ruhm kaum zu übertreffen. Die Rede ist von Aida von Giuseppe Verdi, die seit langer Zeit wieder Einzug in die Scala erhält. Die Aufführungen finden an folgenden Tagen statt: 7., 10., 12., 14., 17., 19. und 22. Dezember 2006 statt, sowie am 12. Januar 2007.

Passend zur Weihnachtszeit wird an der Mailänder Scala das berühmte Ballett Der Nussknacker (ital. Lo Schiaccianoci) von P. Tschaikowsky aufgeführt und stimmt damit auf eine traumhafte Weihnachtsstimmung ein, die in Kombination mit einem Bummel in der Mailänder Shopping-Meile, das schönste Fest des Jahres zu einem traumhaften Erlebnis macht. Aber auch die Silvesternacht kann wohl kaum schöner begangen werden, als mit einem Besuch in der Mailänder Scala. Die Aufführungen finden am 20., 21., 29., 30., und 31. Dezember 2006 statt.

In diesem Jahr wird am 23. Dezember an der Mailänder Scala nur ein einziges Weihnachtskonzert gespielt. Das Konzertprogramm ist noch nicht veröffentlicht, aber es wird an Exklusivität kaum zu überbieten sein. Informationen zum Veranstaltungsprogramm erhalten Sie bei Firstitaly. Eine Frühzeitige Buchung ist unbedingt erforderlich.

Am 20. Januar findet die Premiere zu Richard Wagners Oper Lohengrin statt. Richard Wagner, dessen Musikstil zu Lebzeiten mit dem italienischen Stil Verdis in Konkurrenz stand, hat längst Einzug in die italienischen Theater gehalten, und die Tiefe der wagnerianischen Musik wurde längst auch von italienischen Meistersängern erkannt. Weitere Aufführungen finden am 23., 25., 30. und 31. Januar, sowie am 4. Februar 2007 statt.

Im Februar wird Madame Butterfly von Giacomo Puccini in einer Inszenierung der Mailänder Scala aufgeführt, die zu den erfolgreichsten Inszenierungen der letzten zwanzig Jahre zählt. Der Koreaner Myung-Whun Chung, der als Meisterinterpet von Puccini bekannt ist, wird die Aufführungen dirigieren. Die Sopranistin Fiorenza Cedolins debüttiert an der Mailänder Scala in der Hauptrolle. Termine: 9., 11., 13., 15., 16., 21., 22., 24. und 27. Februar 2007.

Im Februar und März steht die komische Oper von Gaetano Donizetti auf dem Spielplan: Die Regimentstochter (ital. La figlia del regimento). Die Premiere findet am 23. Februar statt. Weitere Termine sind am 25. Februar, 1., 3., 7., und 14. März 2007.

Auch die brillante musikalische Umsetzung von Oscar Wildes Salome durch Richard Strauss ist auf dem Spielplan der Mailänder Scala zu finden. Das Musikdrama wird am 8., 11., 13. und am 15. März 2007 gespielt. Premiere ist am 6. März 2007.

Francesco Cilèas Oper Adriana Lecouvreur, die 1902 im Mailänder „Teatro Lirico“ zur Uraufführung kam, wird ab dem 12. April in der Mailänder Scala zu hören sein. Die Handlung beruht auf einer wahren Begebenheit. Frankreich: Die erst 38 jährige Adrienne wurde wegen eines Skandals aufgrund ihrer Liebesbezieung mit dem späteren Generalmarschall Ludwigs XV vergiftet: ein Musikdrama. Termine: 12., 13., 17., 19., 21. und 22. April.

Im Mai wird die Oper aus dem mährischen Bauernleben Jenufa - Ihre Ziertochter von Leos Janácek zum besten gegeben. Die Termine sind am 2., 4., 6., 9., 11. und 15. Mai 2007.

Tschaikowksy selbst hielt Dornröschen (ital. La bella addormentata nel bosco) für sein stärktes Ballett, das am 16., 17., 18., 22., 23., und 24. Mai 2007 an der Mailänder Scala aufgeführt wird.

Am 6., 9., 11., 13. und 21. Juni, sowie am 11. Juli 2007 wird Lady Macbeth von Mzensk von Dimitrij Schostakowitsch in der Mailänder Scala aufgeführt. Die Stellung der Frau in der nachrevolutionären Gesellschaft, nach Ablösung der patriarchalischen Systeme der Zarenzeit, war ein Thema, das auch die russischen Künstler seit den 1920er Jahren bewegte. So komponierte Schostakowitsch 1933 und 1934 seine Oper als Auftakt zu einer Trilogie über die Befreiung der Frau. Die Verwendung neuer Tonkombinationen machen die Oper so ergreifend.

Gäbe es einen Sonderpreis für die zahlreichsten Versionen ein und desselben Werkes, so müsste Candide von Leonard Bernstein ihn bekommen. Das Werk verfolgte ihn ganze 33 Jahre lang: Seit der ersten Musicalversion (1956) über das Libretto der amerikanischen Schriftstellerin Lilian Hellman nach der berühmten Novelle von Voltaire bis zur endgültigen Opernfassung von 1989. Die Oper wird am 26. und 28. Juni sowie am 4., 6., 10. und 13. Juli 2007 in der Mailänder Scala aufgeführt.

Der Komponist, dessen Name am engsten mit dem der Scala verbunden ist, ist Giuseppe Verdi. Seine Oper La traviata wird am 5., 7., und 9. Juli 2007 wieder in der Mailänder Scala aufgenommen. Die Oper zählt zu den Beliebtesten überhaupt, so dass die Fortsetzung des großen Erfolges der Mailänder Inszenierung bereits vorprogrammiert ist.

Der „Corpo di ballo“ der Mailänder Scala hat das Ballett Don Chisciotte von Ludwig Minkus mit großem Erfolg auf einer Tournee durch Italien aufgeführt. Am 10. und 11. September 2007 ist es im eigenen Haus des Ballettkorps, also in der Mailänder Scala zu bewundern.

Auch die Oper Teneke von Fabio Vacchi, mit dem Text des türkischen Schriftstellers Yashar Kemal, ist eine Wiederaufnahme und wurde bereits in der Saison 2005/2006 aufgeführt.

Le Parc ist ein Ballett des Russen Angelin Preljocaj zur Musik von W. A. Mozart. Es beschreitet das weitläufige Terrain der Liebe; Mozarts Musik eignet sich wie kaum eine andere, die Vielfalt der Liebe von platonischer Vergeistigung bis zum ausschweifenden Leben zu schildern. Temine: 23., 25. und 27. Oktober, sowie am 7. und 10. November 2007.

Zum Ausklang der Opernsaison 2006/2007 wird eine barocke Oper gespielt, deren Programm noch in Ausarbeitung ist. Die Termine stehen schon fest: 11., 13., und 15. November 2007.

Sämtliche Neuigkeiten und Informationen über Spielpläne und Veranstlaltungen erhalten Sie von unserer Redaktion bei Firstitaly.
In der Mailänder Scala werden auch in dieser Saison Gäste aus aller Welt erwartet und die Tickets sind wieder einmal knapp. Wir von Firstitaly halten Ihre Tickets für die herausragenden Veranstaltungen der Mailänder Scala und die komfortablesten Hotels in Theaternähe für Sie bereit.

S&L International GmbH & Co. KG
Firstitaly – events à la carte
Gottfried-Keller-Straße 4m
654232 Taunusstein
Tel. 06128-74800
E-Mail: info@firstitaly.de
Internet: www.firstitaly.de

Erstellt am 28.11.2006 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen