Eine Neuigkeit von Mobile Tierheilpraxis Karen Haase Tierheilpraktikerin

Therapien - Moxibustion

Bei der Moxibustion werden kleine Mengen von getrockneten, feinen Beifußfasern (Moxa) auf / über den Akupunkturpunkten abgebrannt. Der Beifuß (Artemisia vulgaris, in Ostasien nutzt man mehrere Varianten) gilt in Ost und West als Heil- und Gewürzpflanze. Die gesammelten Blätter werden getrocknet, gereinigt, zerrieben und zu einer feinen, leichten Watte aufbereitet. Den traditionellen chinesischen Lehren zufolge wirkt die Hitzeeinwirkung der verglimmenden Moxa auf den Fluss des Qi im Meridianysytem ein.

Die Moxa enthält unter anderem ätherische Öle. Nach der Lehre der TCM wirkt Moxa nach dem gleichen Prinzip wie die Akupunktur. Sie soll also den Qi-fluss anregen und gegen so genannte „kalte“ Zustände wirken.
Eine von westlichen Anwendern aufgestellte Theorie besagt, dass durch die Hitze die Nervenenden in der Haut stimuliert würden, was die Hirnanhangsdrüse und die Nebennieren anregen könnte, Hormone auszuschütten.
Gerne können Sie mich unter 015165156550 anrufen oder meine Homepage besuchen www.tiermobil-haase.de Tiermobil Haase - Unterwegs für die Gesundheit Ihres Tieres Mobile Tierheilpraxis Karen Haase Tierheilpraktikerin Kirchweg 5 28876 Oyten info@tiermobil-haase.de

Erstellt am 15.08.2014 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen