Eine Neuigkeit von loadbee GmbH

loadbee – multimediale Produktvermarktung in der PBS-Branche gewinnt an Fahrt

Gut ein halbes Jahr nach der Landung in der PBS-Branche, ist das loadbee-Bienchen im Dezember 2014 auch in Europas größtem Shoppingcenter angekommen – um Media-Saturn beim Verkauf von Waschmaschinen und Kaffeeautomaten zu helfen. loadbee-Aufsteller mit QR-Code erlauben dort den mit Smartphone oder Tablett ausgestatteten Kunden, nicht nur Detail-Informationen zu den aus¬gestellten Produkten abzurufen, sondern sich darüber auch Ersatzteile, Zubehör und nicht ausgestellte Produktvarianten anzuzeigen. Schöne, neue Einkaufswelt - umsetzbar nur für milliardenschwere Konzerne? Auch in der kleinen PBS-Branche hat loadbee für neue Möglichkeiten im Verkauf der Produkte gesorgt. Wir haben uns einige Beispiele dafür angesehen.

Bereits auf der Paperworld 2014 nutzte der Branchen-Pilot HSM die Möglichkeit, seine Produkte per QR-Code digital vorzustellen. Zur Messe 2015 sind rund 2.000 PBS-Produkte von 8 Markenherstellern über loadbee abrufbar. Nahezu alle Produkte sind mit Produkt- und Markenvideos ausgestattet. Be¬dienungsanleitungen für technische Produkte, Logos und Piktogramme, umfassende Texte sowie eine werbliche, ebenfalls multimediale Präsentation des Herstellers sind in loadbee Standard. Vieles davon konnte der PBS-Handel bisher noch nicht per Schnittstelle oder über eigene Datenpflege in seinem Shop zeigen. Mit der loadbee-Technologie geht dies nun kostenfrei und mit minimalem Aufwand. 60 Handelsunternehmen, die zusammen rund 300 Webshops betreiben, haben bereits die sehr einfache Einbindung von loadbee umgesetzt und erhalten damit ohne weiteren Aufwand alle zukünftig per loadbee bereitgestellten und bei ihnen gelisteten Artikel für sich und ihre Kunden. Un¬ter diesen Handelsunternehmen befinden sich Schwergewichte aus dem Online-Geschäft wie Conrad oder Mercateo, Marktführer aus dem stationären Handel wie Kaut-Bullinger oder Schäfer-Shop, aber auch kleine, innovative Fachhändler mit eigenem Webshop oder einem Systemdienst¬leister, der die Potenziale von loadbee erkannt und umgesetzt hat. So unter¬schiedlich wie die Unternehmensgröße und Ausrichtung ist die Motivation für die Nutzung des loadbee-Service. Während Mercateo auf branchenübergreifende Qualitätsver¬besserung setzt und möglichst alle Daten per Schnittstelle zu-künftig direkt integrieren will, sah man beispielsweise beim Büroring den bequemen Mehrwert ohne eigenen Schnittstellen-Aufwand. Für Matthias Zeiher, der mit Hofmann&Zeiher als Großhändler umfangreiche Dateninhalte für seine Einzelhändler benötigt und dabei immer noch bei manchen Herstellern die ausreichen¬de Unter¬stützung vermisst, steht ein strategischer Aspekt im Vordergrund: "Die „Global Player“ sind groß genug, um selbst Content zu pflegen oder diesen beim Hersteller massiv einzufordern. Aber wie würde die Welt für PBS-Hersteller aussehen, wenn es nur noch die Global Player gäbe? Mit loadbee kommen wir einfach an gute Dateninhalte, die wir brauchen, um hier mitzuhalten."

Optimale, multimediale Pro¬duktpräsentation durch den Hersteller, einmal mit geringem Aufwand erstellt und sekundenaktuell für alle Kanäle verfügbar – dies ist die Vision von loadbee. Trotz durchaus erfolgreicher Standardisierungs-Bemühungen in der Vergangenheit ist die PBS-Branche wegen der zwischenzeitlich gestiegenen Anforderungen weiterhin von diesem Ziel ein gutes Stück entfernt. Die Vielzahl der Artikel, deren teilweise geringer Wert und die Tatsache, dass PBS-Produkte meist von mittelständischen Lieferanten mit limitierten Marketing- und IT-Budgets erzeugt werden, lässt manches PBS-Handelsunternehmen neidisch auf die Möglichkeiten anderer Branchen sehen. Mit loadbee wird nun die Aufgabe für Handel und Industrie deutlich einfacher und damit die Umsetzung der Vision ein gutes Stück wahrscheinlicher.

Erstellt am 23.01.2015 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen