Eine Neuigkeit von Schuldenfrei-Forum - Schuldnerberatung und Insolvenzberatung

aktuelle & neue PFÄNDUNGSTABELLE 2019-2020-2021

Pfändungstabelle/Lohnpfändungstabelle 2019, 2020, 2021
Gültig ab 01.07.2019 bis 30.06.2021
Die Pfändungstabelle regelt auch den bei einem Insolvenzverfahren abzuführenden Betrag an den Insolvenzverwalter.
Ein Beispiel:
Ein Familienvater, verheiratet, 1 Kind ist mit rund € 78.000 überschuldet. Er verdient (netto) € 1.600,- und seine Ehefrau in Teilzeit (netto) € 900,-.
Nach Pfändungstabelle zu § 850 c ZPO sind im (Verbraucher-/Privat-)Insolvenzverfahren monatlich € 12,29 für 5 Jahre abzugeben, gesamt also € 737,40.
Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens (InsO) genießt der Familienvater Vollstreckungsschutz, an die Gläubiger muss nichts mehr bezahlt werden. Auch kein Gerichtsvollzieher wird den Schuldner*Innen belästigen. Der Schuldner muss bis zur (endgültigen) Erteilung der Restschuldbefreiung "nur" monatlich den pfändbaren Betrag in Höhe von € 12,29 bei gleichbleibenden Einkommen abgeben.
Die Familie verfügt also im Insolvenzverfahren über folgendes Einkommen zur freien Verfügung:
€ 1.900,- Einkommen Ehemann
€ 900,- Einkommen Ehefrau
€ 194,- Kindergeld
-------------
€ 2.994,- Gesamteinkommen
./. € 12,29 Insolvenzverwalter
-------------
€ 2.981,71 Einkommen
zur freien Verfügung
(und zur freien Bestreitung des Lebensunterhalts)


RUFEN SIE UNS AN, WIR HELFEN IHNEN!
0178- 8704902 auch per WhatsApp

Erstellt am 13.06.2019 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen