Eine Neuigkeit von FLG Automation AG

FLG Automation AG erweitert Palettierersparte

Die FLG Automation AG, Spezialist für Palettier-, Handhabungs- und Montagetech-nik aus Karben (Hessen) hat ihre Produktpalette Palettiersysteme um eine weitere innovative Systemkomponente erweitert. Mit dem neuen Flächenportal PORTAL-Line kann nun auch die Palettierung von hohen Gewichten im Endverpackungsbe-reich mit bewährter und zuverlässiger FLG Technologie wirtschaftlich realisiert wer-den.
Die Vorteile auf diese Art zu palettieren liegen auf der Hand: Gängige Roboterlösun-gen benötigen zusätzlich kostbare Aufstellfläche und stehen sich oft selbst im Weg. Mit der PORTAL-Line wird die komplette Fläche unterhalb des Portals optimal ge-nutzt. Zusätzlich können mühelos große Arbeitsbereiche abgedeckt werden.
Das System PORTAL-Line ist modular aufgebaut und kann an die jeweilige Anzahl der benötigten Palettierplätze adaptiert werden. Der Grundaufbau besteht aus einem pulverlackierten Vierkantstahlrohrahmen und insgesamt vier Hauptachsen. X-, Y- und Z-Achse sind lineare, eigenentwickelte und -gefertigte, NC-Servoachsen, angetrieben durch wartungsfreie Servomotoren.
Durch den optionalen Einsatz von Teleskopachsen ist die PORTAL-Line auch bei niedrigen Raumhöhen die optimale Lösung.
Als vierte Achse kommt eine pneumatische Drehachse zur Anwendung, um die Packstücke entsprechend der Palettiermuster auszurichten. Die Bedienung der Anla-gen erfolgt in der Standardausführung über eine Siemens S7-Steuerung.
Unterschiedliche Greifsysteme ermöglichen das Auf- oder Abstapeln von Kartons, Trays, KLTs, Kanistern etc. Durch weitere Module ist ein vorheriges Beladen der meisten Umverpackungen möglich.
Paletten werden der Anlage manuell entnommen oder bereitgestellt. Optional können aber auch Palettenfördertechnik und Palettenmagazin integriert werden. Dadurch wird der Palettentransport automatisiert, was eine unterbrechungsfreie Palettierung von mehreren Stunden ermöglicht.
Die PORTAL-Line ist für eine Traglast von max. 100 kg ausgelegt. Bei dieser Trag-kraft lassen sich Produkte auch im Mehrfachgriff, durch den konsequenten Einsatz von Servoachsen, dynamisch und exakt (bis zu einer Positioniergenauigkeit von 0, 5 mm) handhaben.
Anlagen für weitere Traglasten sind bereits in Planung.

Erstellt am 09.01.2007 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen