Online PR im Fokus: Das Internet als Kommunikationskanal

Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets hat sich auch die Kundenkommunikation ins World Wide Web verlagert. Anstelle oder ergänzend zur traditionellen Pressearbeit setzen daher immer mehr Unternehmen auf die Kundenansprache im Internet: Online PR ermöglicht die Verbreitung von Informationen in Sekundenschnelle. Einen besonderen Stellenwert nehmen dabei die sozialen Medien ein.

Auf den Punkt gebracht: Das ist Online PR

Online PR steht für „Online Public Relations“ und ist eine Form der Öffentlichkeitsarbeit. Dabei stellt das Internet den bevorzugten Distributionskanal für die Unternehmensnachrichten dar. Unter der Bezeichnung „Online PR“ werden alle Kommunikationsaktivitäten über das Internet zusammengefasst. Im Gegensatz dazu wurden für die traditionelle Öffentlichkeitsarbeit vorrangig Print- und Rundfunkmedien genutzt.

Von Online-Presseportalen bis zu Social Media: So funktioniert Online PR

Die sozialen Medien haben das Internet verändert: Bei sozialen Netzwerken wie Facebook kann jeder mitmachen und sich mit anderen Benutzern vernetzen. Heute nutzen Unternehmen die sozialen Medien ebenfalls, um mit ihren Interessenten und Kunden einfach in Kontakt zu treten. Dabei ermöglichen soziale Netzwerke eine direkte Kommunikation mit der B2C-Zielgruppe, also dem Verbraucher selber. Zahlreiche Unternehmen nutzen beispielsweise Facebook, um Gewinnspiele oder Produkte vorzustellen und Fragen der Community zu beantworten. Auch in firmeneigenen Weblogs, kurz Blogs, stellen Unternehmen ihre Dienstleistungen oder Produkte näher vor. Die Nutzer können hier wiederum Diskussionen anregen und Kommentare verfassen. Die Betreuung dieser Auftritte und die Kommunikation mit den Kunden, das sogenannte Social Media Management, sind dabei ein Teil der Online PR. Zur Verbreitung von Pressemitteilungen im Internet haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Presseportale etabliert, in die PR-Agenturen oder Unternehmen selber ihre Nachrichten einstellen können. Diese Presseportale erreichen hauptsächlich Journalisten und Redakteure, werden aber auch von Verbrauchern gelesen – insbesondere dann, wenn sie auf der Nachrichtenseite Google News gelistet werden. Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Presseportale mit Presseverteilern im Internet.

Schnell und günstig kommunizieren: Das sind die Vorteile von Online PR

Weil Online PR das Internet als Distributionskanal nutzt, werden Informationen besonders schnell verbreitet. So lassen sich Pressemitteilungen oder Pressemappen in Sekundenschnelle übermitteln. Auch aktuelle Neuigkeiten werden sofort in sozialen Netzwerken kommuniziert und ebenso schnell durch die Community weiter verbreitet. Ein zusätzlicher Vorteil von Online PR sind zudem die niedrigen Kosten, die für eine Betreuung der sozialen Medien und für die Verbreitung von Pressemitteilungen anfallen.

Hat die klassische Kommunikation jetzt ausgedient?

Online PR ist ein Teilbereich der Öffentlichkeitsarbeit, der sich hervorragend mit der traditionellen Pressearbeit verknüpfen lässt. Einige Unternehmen, die sehr stark auf die online-affine B2C-Zielgruppe fokussiert sind, setzen heute auch fast ausschließlich auf Online PR. Insbesondere die sozialen Medien ermöglichen heutzutage kleinen Unternehmen, die über kein oder nur ein sehr geringes Budget für Marketing verfügen, eine breitere Zielgruppe im Internet auf sich aufmerksam zu machen. Damit prägen die sozialen Medien die Art der modernen Pressekommunikation: Jeder kann selber aktiv werden und seine Informationen sogar kostenlos im Internet verbreiten.