Der technische Fortschritt ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Mit dem Smartphone oder dem Tablet können Sie unterwegs Musik hören, Mails checken oder sogar rund um den Erdball nach genau dem Kleidungsstück suchen, das Sie schon lange haben wollen. Doch lässt sich auf diesem Wege nicht auch für die Bewerbung auf den neuen Job ein Vorteil schaffen? Mit dem Mobile Recruiting können Sie als Arbeitgeber zugleich neues Personal schnell und einfach finden.

Mobile Recruiting – was ist das eigentlich?

Wenn Sie vor wenigen Jahrzehnten noch nach einem freien Arbeitsplatz für Sie oder nach einer Arbeitskraft für Ihr Unternehmen gesucht haben, kamen dabei vorwiegend die Vermittlung über das Arbeitsamt sowie Annoncen in der Zeitung und an öffentlich einsehbaren Stellen zum Einsatz. Abgelöst wurde diese Methode durch die Jobsuche per Desktop. Bequem vom Schreibtisch aus konnten Sie mit einem Computer im Internet nach passenden Jobs recherchieren. Der Schritt in die Moderne wird indes durch das Mobile Recruiting repräsentiert. Mit einem mobilen Endgerät wie dem Smartphone sind Sie zu jeder Zeit und an jedem Ort in der Lage, eine neue Herausforderung zu finden.

Neue Chancen bei der Personalsuche

Wenn Ihr Unternehmen einen neuen Mitarbeiter einstellen möchte, können Sie das Bewerbungsprofil über eine der zahlreichen Karriere-Webseiten auf dem Markt veröffentlichten. Auf diese Weise sprechen Sie tatsächlich nur jene Kandidaten an, die aufgrund ihrer Befähigung oder ihrer persönlichen Eigenschaften auch wirklich in die engere Wahl kommen sollen. Es findet somit bereits eine Selektion statt, bei der Sie alle ungeeigneten Mitbewerber ausschließen. Sie sparen somit Zeit und können sich auf das Wesentliche konzentrieren – die Suche nach dem besten Personal. Dabei gilt das Mobile Recruiting bereits heute in vielen Branchen als optimaler Vermittler zwischen den Unternehmen und den Angestellten.

Suchen, finden, bewerben

Doch auch für den Jobsuchenden ergibt sich nun eine neue Möglichkeit, sich für freie Arbeitsplätze ins Gespräch zu bringen. Denn nicht alleine die Recherche nach suchenden Firmen gestaltet sich schneller. Der gesamte Prozess der Bewerbung vereinfacht sich. So kann der Kandidat über das mobile Endgerät im Internet von der zu besetzenden Arbeitsstelle erfahren und sich im gleichen Atemzug über das Unternehmen informieren. Ebenso ist er in der Lage, per Mail oder Chat mit dem jeweiligen Betrieb in Kontakt zu treten. Schon wenig später versendet er seine Bewerbungsunterlagen – im Rahmen einer Online-Bewerbung ist das übrigens auch kosten- und zeitsparend über die Datenautobahn möglich.

Sprechen Sie die Kandidaten individuell an

Wenn Sie als Unternehmen bereits auf Jobbörsen und ähnlichen Webseiten registriert sind, so haben Sie dort schon die Möglichkeit, potenzielle Angestellte zu finden. Das gelingt erneut über ein Filtersystem, mit dem Sie die gewünschten Eigenschaften künftiger Bewerber möglichst genau definieren. Schnell werden Sie dabei Ihren Zugriff auf einen kleinen Kandidatenkreis erlangen. Tauschen Sie sich mit den neuen Kontakten aus. Sie können etwa Mails versenden und darin unternehmensbezogene News mitteilen. Ebenso ist es denkbar, einzelne Jobsuchende gezielt anzusprechen und diese noch vor der eigentlichen Bewerbungsphase nach Referenzen, Gehaltswünschen oder fachlichen Kompetenzen zu fragen. Über versandte Videobotschaften können beide Seiten zudem einen persönlichen Eindruck voneinander gewinnen.

Schneller ans Ziel

Sowohl das suchende Unternehmen als auch die freie Arbeitskraft ersparen sich auf diese Weise viel Mühen und Zeit. Man kann Wesentliches von Unnützem trennen. Für die Firmen sinkt der Aufwand, sich mit Bewerbungen herumzuquälen, die ohnehin nicht berücksichtigt werden. Da im Durchschnitt jeder Bundesbürger alle sieben Minuten zum Smartphone greift, können Recruiting- und Bewerbungsprozesse auf ein zeitliches Minimum reduziert werden. Die Kriterien an Auswahl und Ansprache der Kandidaten lassen sich effizienter und aussagekräftiger gestalten. Schon das Vorschalten kleiner Tests und Fragebögen erlaubt das abermalige Aussieben potenzieller Arbeitnehmer. Somit entstehen Lösungen, die sich längst nicht mehr nur an globale Firmen richten. Auch regionale Betriebe können diese nutzen.

Tipps für das Mobile Recruiting

Doch so empTipps für das Mobile Recruitingfehlenswert das Mobile Recruiting für moderne Unternehmen auch sein mag – die Vorbereitung insbesondere der firmeneigenen Webseite erfordert oft einen hohen Aufwand. Wichtig dabei ist es, die Homepage so zu gestalten, dass man sie auf den mobilen Endgeräten schnell öffnen kann. Auch bei einem schlechten Zugriff auf das Internet müssen die Inhalte der Seite vollständig geladen werden können. Insbesondere die Kriterien an die grafische Umsetzung fallen relativ hoch aus. Das Ziel besteht darin, einerseits einen schnellen Informationsaustausch, andererseits aber auch eine reibungslose Onlinebewerbung zu ermöglichen. Gelingt das, können sogar kleinere Betriebe vom Mobile Recruiting profitieren.