Möchten Sie das eigene Unternehmen, das Blog oder den Webshop endlich einem größeren Publikum präsentieren und langfristig eine höhere Reichweite damit erzeugen? Der Wunsch kann in Erfüllung gehen. Doch dafür müssen Sie mit alten Denkweisen bezüglich des Internets und seiner sozialen Plattformen brechen. Effizient agieren Sie gegenwärtig nicht mit einer hohen Zahl an Fans – sondern bereits dann, wenn deren Menge überschaubar ist. In diesem Falle sind Sie nämlich ein Micro Influencer.

Ein Micro Influencer – was ist das eigentlich?

Vielleicht kennen Sie das Phänomen: Sobald ein Kinostar oder ein bekannter Musiker auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Youtube oder Instagram einen Account eröffnet, hat er innerhalb weniger Stunden viele tausende Fans – die sogenannten Follower. Bislang galt die Annahme: Je mehr Personen dem Betreiber des Accounts folgen, desto höher ist sein Einfluss. Wer mindestens 25.000 dieser Follower aufweisen konnte, durfte sich als Influencer bezeichnen. Doch mittlerweile scheint sich ein neuer Trend durchzusetzen – weniger ist mehr. Bereits ab einer Zahl von 10.000 Fans werden Sie in der Branche als Micro Influencer angesehen. Ihr Einfluss ist hier etwas kleiner, aber durchaus hochwertiger.

Jedes Like bringt Sie voran

Doch wer sich auf den sozialen Netzwerken präsentiert und dort Videos, Texte, Musik oder Werbung veröffentlicht, der ist meist auch an einer gewissen Interaktion mit seinen Fans interessiert. Diese können über die sogenannten Likes ihre positive Kritik äußern. Mit jedem Klick auf ein Symbol, das einem erhobenen Daumen gleicht, wird der Betreiber des Accounts in der internen Rangwertung der sozialen Plattform höher eingestuft als zuvor. Je besser seine Inhalte, desto mehr profitiert er selbst davon. So wird er nun beispielsweise für das Marketing interessant. Denn seinen Worten und Inhalten folgen genügend Menschen, um damit eine werberelevante Reichweite zu erzeugen.

Die Die Wechselwirkung zwischen Followern und LikesWechselwirkung zwischen Followern und Likes

Allerdings setzt gegenwärtig ein neuer Trend ein. Galt bislang die Grundregel, dass die steigende Zahl an Followern automatisch auch eine wachsende Zahl an Likes auslöst, so gilt mittlerweile das Gegenteil. Im Schnitt erreichen mit einer Like-Quote von acht Prozent jene Teilnehmer das beste Feedback, die nicht mehr als 1.000 Fans auf ihrem Account vereinen. Wer dagegen bis zu 10.000 Follower anspricht, reduziert diese Rate auf lediglich vier Prozent. Gerade die prominenten und von zahlreichen Menschen weltweit betrachteten Accounts der Stars und Sternchen, die vielfach im Rahmen zwischen 100.000 und mehreren Millionen Fans liegen, weisen eine Quote im Bereich von unter zwei Prozent auf.

Prominente und unbekannte Influencer

Eine praktische Bedeutung besitzt dieses Rechenmodell für Sie, wenn Sie etwa mit Ihrem Unternehmen über das Internet eine größere Reichweite erzielen möchten. Oder wenn Ihre Webseite eine höhere Zahl an Fans dringend gebrauchen könnte. Bisher wäre es in solchen Fällen üblich gewesen, den Kontakt zu einer Person mit einer möglichst hohen Menge an Followern herzustellen und über diese den eigenen Account bewerben zu lassen. Dem neuen Trend gemäß profitieren Sie indes stärker, wenn Sie mit solchen Teilnehmern interagieren, deren Einfluss effektiver ist. Und hier kommen die Micro Influencer als Stars der Stunde ins Spiel.

Ein Netzwerk entsteht

Das große Potenzial hinsichtlich Bekanntheitsgrad und Werbewert entsteht natürlich nicht alleine dadurch, dass Sie das Produkt, das Unternehmen oder den Shop durch einen einzigen Micro Influencer bewerben lassen. Ratsam ist es dagegen, ein gesamtes Netz aus eher kleinen Accounts aufzubauen und dafür zu sorgen, dass sich innerhalb dieser Struktur alle Beteiligten gegenseitig unterstützen. Je mehr Follower Sie aufweisen, die mit ihrem eigenen Account zwischen mehreren 100 und mehreren 1.000 Menschen ansprechen, desto höher ist Ihre Reichweite. Selbst wenn Sie mit der Performance auf der sozialen Plattform noch nicht stark genug sind, um eigenständig zu agieren, so sind Sie doch nunmehr Teil eines starken Netzwerkes, dessen Privilegien Sie nutzen.

Für kleine und mittlere Unternehmen geeignetFür kleine und mittlere Unternehmen sind Micro Influencer geeignet.

Besonders positiv gestaltet sich das Vorgehen immer dann, wenn Sie einen kleinen oder mittelständischen Betrieb führen, der auch gerne einmal über die Grenzen der Stadt oder des Bundeslandes hinaus bekannter werden soll. Oder wenn Sie ein Blog betreiben, das endlich einmal mehr Leser und Zuschauer verdient hätte. Ein Netzwerk aus Micro Influencern ist dabei nicht alleine das gegenwärtig stärkste Instrument, das Ihnen über das Internet zur Verfügung steht. Vielmehr ist es in der Regel auch gratis, da die Interaktion mit anderen Accounts keinerlei Kosten hervorruft. Weniger ist also mehr – nutzen Sie das für sich aus.