Lesezeit: 3 Minuten

Nun ist es schon wieder soweit: Das Weihnachtsgeschäft läuft an! Das für den Einzelhandel lukrativste Geschäft des Jahres – da sollte man optimal vorbereitet sein. Wie Sie das Weihnachtsgeschäft ideal meistern, sollten Sie jetzt in unserem Artikel nachlesen!

3 Tipps, mit denen Ihr Geschäft überzeugen kann

Es ist Anfang Dezember und die Weihnachtszeit wurde offiziell eingeläutet. Die altbekannten Weihnachtsklassiker strömen stimmungsvoll aus dem Radio, alle Straßen sind mit bunten Lichtern geschmückt und die Jagd nach den schönsten Geschenken beginnt. Was will uns das sagen? Genau, das Weihnachtsgeschäft ruft! Das lukrativste Geschäft des Jahres, da will man den Anschluss natürlich nicht verpassen.

Während noch vor einigen Jahren der stationäre Einzelhandel für tot erklärt wurde, steht der Geschenkeinkauf im Einzelhandel heute wieder auf Platz 1. Damit sollte sich der Onlinehandel lieber warm anziehen, denn laut Deloitte Christmas Survey 2018 gaben weit über 50% der Befragten an, den Offline Shop für die Weihnachtseinkäufe zu bevorzugen. Ein wesentlicher Grund, sich gut auf die bevorstehenden Massen vorzubereiten, die den Weg in Ihren Laden suchen werden.

Wie genau das am besten geht, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

1. Hohoho! Verbreiten Sie die richtige Stimmung in Ihrem Laden

  • Weihnachtliche Dekoration: Werden Sie kreativ und schmücken Sie Ihre Schaufenster mit weihnachtlicher Dekoration und einer Schaufensterbeschriftung. Kreieren Sie eine besinnliche Atmosphäre. Jedoch nicht zu kitschig, denn das kann im Eifer der Weihnachtsvorfreude schnell passieren. Anstatt mit Engeln, Tannenbäumen und Weihnachtsmännern zu überladen, können Sie auch elegant und modern weihnachtlich dekorieren. Alles, was Sie Ihren Kunden mitteilen wollen ist: „Wir wissen, dass Weihnachten vor der Tür steht und haben die richtigen Produkte für Sie.“  
Vorbereitet aufs Weihnachtsgeschäft zum Kundenliebling werden

Unsere Ideen für eine „zeitgemäße Weihnachtsdekoration“:  

  • Atmosphäre im Laden: Nicht nur außerhalb Ihres Ladens sollte weihnachtliche Vorfreude aufkommen, sondern auch im Innern. Das Dekorationskonzept, dass Sie sich für Ihre Schaufenster ausdenken, sollte natürlich auch im Laden erkennbar sein. Versetzen Sie die Kundschaft in Weihnachtsstimmung. Starbucks zum Beispiel gelingt das jedes Jahr aufs Neue mit weihnachtlicher Musik und Zimtgeruch. Wie wäre es, wenn Sie Ihren Kunden leckere Weihnachtskekse anbieten? Sie könnten auch ein Event veranstalten, bei dem der Weihnachtsmann höchstpersönlich Weihnachtsgeschichten vorließt. Dazu gibt es Lebkuchenherzen, Tee oder auch Glühwein. Lecker!
  • Weihnachtlich eingestimmte Mitarbeiter: Wie auch sonst im Alltagsgeschäft, tragen vor allem Ihre Mitarbeiter zum Erfolg Ihres Ladens bei. So auch zur Weihnachtsstimmung und den Verkäufen. Bringen Sie sich und das Team in die richtige Stimmung, zum Beispiel mit lustigen Weihnachtspullis. Das macht bestimmt ein tolles Gruppenfoto für Ihre sozialen Netzwerke. 
    Bereiten Sie die Mitarbeiter außerdem darauf vor, sich mit den Kunden auf die (manchmal schwierige) Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenken zu begeben und mit einer persönlichen Beratung weiter zu helfen.

2. Sorgen Sie dafür, dass von allem genug da ist!

 Auch wenn das Weihnachtsgeschäft bereits begonnen hat, wissen Sie vermutlich selbst, dass die Einkäufe bis Heiligabend nicht ablassen. Seien Sie also gut vorbereitet und planen Sie ein, was und wie viel Sie von Allem benötigen, um die Kundschaft glücklich zu machen.

  • Mitarbeiter: Genauso wichtig, wie die Weihnachtselfen für Santa sind, sind Ihre Mitarbeiter auch für Sie. Ohne deren Hilfe geht es nicht! Stocken Sie auf und sorgen Sie dafür, dass immer genug Mitarbeiter im Laden stehen. Sowohl für individuelle und ausführliche Beratungsgespräche als auch für weniger Wartezeit an der Kasse. Fragen Sie also einmal im Team herum, wer vor allem in den letzten Tagen vor Weihnachten, wenn der Trubel noch einmal richtig losgeht, ein paar Extraschichten einlegen kann.
  • Produktsortiment: Überlegen Sie sich welche Verkaufsschlager in Ihrem Sortiment an Weihnachten unbedingt erhältlich sein sollten und stocken Sie Ihren Warenbestand auf, sodass Sie die hohe Nachfrage zur Weihnachtszeit gut decken können.
  • Öffnungszeiten: Geschenke in der Weihnachtszeit zu besorgen, ist für viele Kunden zu den regulären Öffnungszeiten oft schwierig und an den Wochenenden, wenn dann alle gehen, einfach nur nervenaufreibend. Daher ist es sinnvoll zu Weihnachten die Öffnungszeiten etwas auszuweiten, damit auch nach dem Feierabend oder sonntags noch Geschenke besorgt werden können. Über verkaufsoffene Sonntage können Sie sich hier informieren.
Zusätzliche Services wie Geschenkverpackung anbieten

3. Zusätzliche Services wie Geschenkverpackung anbieten

Wir wissen alle: So schön die Weihnachtszeit auch ist, kann sie auch schnell zum Stressfaktor werden. Nehmen Sie Ihren Kunden etwas Stress ab und bieten Sie beispielsweise einen Verpackungsservice. Sie können ganz einfach bei Ihren Kunden punkten, indem Sie schönes Geschenkpapier und ein paar weihnachtliche Requisiten vor Ort haben und ihnen das lästige Verpacken abnehmen. 

Vorbereitet aufs Weihnachtsgeschäft zum Kundenliebling werden

Sie sehen also, es gibt viele leicht umsetzbare und kostengünstige Tipps, wie man den Umsatz zur Weihnachtszeit noch mal so richtig ankurbeln kann. Noch viel wichtiger: Gleichzeitig machen Sie Ihre Kunden glücklich, bewahren sie davor in Stress zu geraten und tragen zu einem tollen Weihnachtsgeschenk bei.

Gastautor Oliver Mickler
COO von Tillhub / Einzelhandelsexperte / Angel Investor / Serial Entrepreneur at

Oliver Mickler ist sowohl Speaker, Referent als auch Juror. Als Geschäftsführer führte er MyDriver von 0 auf 100.000 Kunden. Er ist WHU Absolvent und Mitgründer von Tillhub, dem mobilen iPad Kassensystem für Einzelhändler und Dienstleister. Hier fungiert er nicht nur als COO, sondern ist gleichzeitig Experte für den Einzelhandel.