Eine Schwangerschaft ist für werdende Eltern eine ganz besondere Zeit. Veränderungen stehen an und die meisten Eltern können die Geburt ihres Kindes kaum erwarten. Doch bevor der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt, gibt es für Schwangere und deren Partner jede Menge vorzubereiten und zu planen. Vom Einrichten des Babyzimmers über den Kauf eines Kinderwagens bis hin zum Befüllen des Kleiderschranks gibt es viel zu tun. Je früher die werdenden Eltern damit beginnen, desto weniger Stress entsteht und es bleibt mehr Zeit für die sorgfältige Auswahl.

 

Ausstattung des Babyzimmers

Wenn die Geburt Ihres Kindes bevorsteht, dann spielt die Einrichtung des Babyzimmers meistens eine zentrale Rolle. Neben der farbenfrohen und kindgerechten Gestaltung der Wände und des Bodens müssen verschiedene Möbel angeschafft werden. Eine Babyausstattung für das Babyzimmer umfasst üblicherweise:

  • ein Babybett
  • einen Wickeltisch mit Stauraum
  • eine Kommode oder einen Schrank für Kleidung
  • ein Babyphone für die Sicherheit
  • einen Laufstall oder Stubenwagen

Beim Kauf sollten werdende Eltern auf die Qualität der Produkte achten. Verschiedene Umweltsiegel geben an, ob das Möbelstück für das Babyzimmer frei von belastenden Chemikalien ist. Schließlich nehmen gerade Babys Gegenstände gerne in den Mund und könnten dabei Chemikalien leicht aufnehmen. Möbel für das Babyzimmer gibt es ganz neutral oder sehr kindgerecht gestaltet. Hier entscheidet Ihr Geschmack darüber, wie Sie das Zimmer einrichten. Idealerweise sind Sie damit mindestens einen Monat vor der Geburt fertig, damit Wandfarbe, Teppich und neue Möbel ausdünsten können, bevor Ihr Nachwuchs einzieht.

 

Der Kinderwagen und Autositz

Zur Babyausstattung gehört selbstBaby: Kinder im Kinderwagenverständlich auch ein Kinderwagen. Da viele Händler hier Lieferzeiten von mehreren Wochen haben, planen Sie den Kauf möglichst frühzeitig. Eine besonders praktische Ausführung eines Kinderwagens ist ein multifunktionales Modell. Bei ihm können Sie die Liegeschale entnehmen und als Autositz nutzen. Sobald der Nachwuchs größer ist, lässt sich ein solcher Kinderwagen in einen Buggy umbauen. Das spart den Eltern jede Menge Geld und ist praktisch. Sollten Sie sich für einen gewöhnlichen Kinderwagen entscheiden, dann muss auch ein Autositz für Ihr Baby angeschafft werden. Nur darin dürfen Sie das Kind im Auto befördern. Hierbei sind Prüfsiegel unverzichtbar, damit Ihr Kind sicher im Auto unterwegs ist. Außerdem sollte das richtige Einsetzen des Kindersitzes geübt werden. Starten Sie Ihre Suche nach Anbietern für Kinderwagen, Kindersitze und andere Babyausstattung bei Marktplatz Mittelstand!

 

Babyartikel für Ernährung, Hygiene und Gesundheit

Neben der Babyausstattung für das Zimmer und dem Kinderwagen machen auch die Bereiche Hygiene und Ernährung für zukünftige Eltern einen wichtigen Aspekt der Vorbereitung aus. Produkte rund um die Ernährung sind vor allem dann erforderlich, wenn Sie als Schwangere schon entscheiden, nicht zu stillen. Aber selbst wenn Sie stillen möchten, sollten Sie sich mit einem gewissen Grundstock ausstatten. Gebraucht werden üblicherweise Fläschchen, Trinkbecher mit Griff, Babynahrung für das jeweilige Alter des Kindes und Lätzchen. Für die Hygiene und Pflege bietet der Fachhandel eine breite Palette spezieller Produkte für Babys und Kinder. Die erhältlichen Shampoos sind beispielsweise so zusammengestellt, dass der Schaum nicht in den Augen brennt, die Cremes sind besonders reich an Fetten und arm an Duftstoffen. Unverzichtbar für die ersten Lebensmonate sind natürlich Windeln.

 

Das erste Spielzeug für Babys

Baby Wenn Kinderwagen, Möbel und Pflegeartikel gekauft sind, dann freuen sich Schwangere und die werdenden Väter häufig auf den Kauf der ersten Spielsachen für den Nachwuchs. Doch was benötigt ein Baby und womit kann es wirklich etwas anfangen? In den ersten Lebenswochen ist Spielzeug kaum sinnvoll. Eine schöne Schnullerkette, ein kleines Mobile am Kinderwagen und eine Spieluhr am Kinderbett sind in der Regel ausreichend. Auch hier sollten werdende Eltern beachten, dass zur Geburt des Kindes üblicherweise jede Menge Spielzeug von Freunden und Verwandten geschenkt wird. Damit zu viele Spielsachen Ihr Baby nicht überfordern, schränken Sie die Auswahl am besten ein und tauschen sie ab und zu aus.

 

Kindermode: auf die Größe achten!

Der Kauf von Kindermode ist ein weiteres Thema für Schwangere. Zum alltäglichen Kleidungsbedarf bei Babys gehören:

  • Strampler
  • Bodys
  • Shirts
  • Leggings
  • Mützen
  • Socken
  • Jäckchen
  • Halstuch

Um Fehlkäufe zu vermeiden, sollten Sie sich beim Kauf von Kinderkleidung nicht zu sehr auf die ersten Lebenswochen beschränken. Viele Verwandte schenken zur Geburt üblicherweise Babykleidung und statten die frisch gebackenen Eltern damit aus. Grundsätzlich ist es sinnvoll, Kinderkleidung nicht zu klein zu kaufen, da Ihr Nachwuchs schnell wachsen wird. Praktisch sind auch Secondhandläden, in denen Sie günstig gebrauchte Babykleidung kaufen können. Schließlich werden Ihrem Baby gerade in den ersten Monaten viele Kleidungsstücke nur für einen sehr kurzen Zeitraum passen. Je früher Sie mit den Vorbereitungen, Planungen und Einkäufen beginnen, desto mehr können Sie Ihre Schwangerschaft genießen und sich an der Einrichtung des Babyzimmers erfreuen.