Jeder Händler und jeder Dienstleister muss heute zu seinen potenziellen Kunden und auch zur Bestandskundschaft in einen lebendigen Dialog treten – denn wer sich nicht regelmäßig ins Gespräch bringt, wird bald von anderen Reizen verdrängt. Um diesen Dialog zu erreichen, muss man den Konsumenten da abholen, wo er ist, nämlich im Internet. Online-Marketing wird also auch für den stationären Einzelhandel, für regionale Unternehmen und Selbstständige immer wichtiger. Und der direkteste Weg zum Kunden führt über E-Mail-Marketing. Wenn Sie hier Sorgfalt auf Ihre Strategie legen und den richtigen Weg finden, Ihre Zielgruppe anzusprechen, werden Ihre E-Mails schnell zum besten Mitarbeiter!

Welche Möglichkeiten bietet E-Mail-Marketing?

Viele Marketingmaßnahmen weisen selbst dann, wenn Sie genau auf die Zielgruppe ausgerichtet sind, einen hohen Streuverlust auf und verursachen dabei noch hohe Kosten. Inserate in Fachzeitschriften werden überblättert, mühevoll gestaltete Flyer landen im Müll. Auch online ist Marketing nicht so einfach durchzuführen, wie es den Anschein hat. So währt die „Lebenszeit“ eines Posts auf der Facebookseite gerade mal eine Stunde, dann werden auf der Startseite der Fans längst neue Artikel angezeigt. Wer da nicht die Kapazitäten hat, einen eigenen Mitarbeiter anzustellen, der das Online-Marketing ständig in Bewegung hält, hat es schwer.

Das E-MaiDas Potenzial von E-Mail Marketing ist auch für mittelständische Unternehmen großl-Marketing dagegen hat einen anderen Rhythmus und erreicht die Abonnenten viel punktgenauer und gezielter. Seine E-Mails checkt jeder nämlich dann, wenn er gerade Zeit und Ruhe dazu hat. E-Mails werden viel zuverlässiger wahrgenommen als andere Werbemaßnahmen im Internet. Denn sie landen nicht einfach irgendwo im virtuellen Raum, sondern direkt bei Interessenten, die – im Idealfall – schon durch ein Double-Opt-in-Verfahren ihr Interesse an Ihren Produkten oder an Ihrer Dienstleistung bekundet haben. Der Vertriebskanal ist also ein völlig anderer und stößt bei der richtigen Strategie auf offene Ohren. Dabei bleiben die Kosten gering und überschaubar.

Wie mittelständische Unternehmen von E-Mail-Marketing profitieren

Die Seite Onlinemarketing.de bringt es in einer Analyse der aktuellen Trends im E-Mail-Marketing auf den Punkt: Kreative Personalisierung der Anschreiben erzielt eine große Wirkung, denn Marketing per Mail hat einen Effekt, den besonders mittelständische Unternehmen sich zunutze machen sollten.

Kunden reagieren immer weniger auf Angebote, die der breiten Masse unterbreitet werden. Wer im Internet einkauft, möchte sich auch persönlich angesprochen fühlen und das Gefühl haben, den Verkäufer zu kennen. Hier liegt das ganz besondere Potenzial der Kombination aus E-Mails und dem regional verankerten Mittelstand. Als Anbieter müssen Sie Ihre Kundenkontakte nur fortan auf zwei Kanälen pflegen – offline und online. So schaffen Sie eine nachhaltige Kundenbindung.

Praktische Schritte zum erfolgreichen E-Mail-Marketing

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Kampagne ist zugleich der wichtigste und auch aus anderen Marketingstrategien bekannt. Wahrscheinlich fällt Ihnen die Beantwortung der Frage sogar recht leicht, da sie täglich unbewusst damit arbeiten. Aber wer sind Ihre Kunden? Welche Menschen verbergen sich hinter der Zielgruppe, die Sie ansprechen wollen? Wenn Sie das wissen, dann wissen Sie auch, wie Sie Ihre Kunden anschreiben müssen, denn ganz Mit praktischen Tipps die Strategien des E-Mail-Marketings perfektionierenbesonders im Marketing sollte jede E-Mail einen persönlichen Stil haben, um die Leser emotional zu erreichen.

Wenn Sie eine Werbeagentur betreiben, die junge Start-ups betreut, wählen Sie mit Sicherheit einen anderen Ton als ein Steuerberaterbüro. Denken Sie beim Schreiben an Ihren Wunschkunden und personalisieren Sie die Mails auch durch eine individuelle Anrede mit Namen. Programme erledigen das heute zuverlässig und schnell.

Die Betreffzeile Ihrer E-Mails sollte natürlich schon Interesse wecken, wenn man sie überfliegt. Denn der beste Inhalt nützt nichts, wenn die Mails nicht geöffnet werden. Nun geht es an die Gestaltung des Inhalts. Erfolgreiches E-Mail-Marketing funktioniert nicht über schwer zu lesenden, langen Fließtext ohne Auflockerung. Wenn die Leser aber sehen, dass Sie sich bei der Gestaltung Mühe gegeben haben, werden sie sich auch die Mühe machen, Ihre Nachricht zu lesen. Bauen Sie also sinnvolle Absätze und Zwischenüberschriften ein, lockern Sie den Text durch Bildmaterial auf.

Versuchen Sie auch, regelmäßig zu schreiben, aber nur relevante Inhalte zu liefern. Ist die Kaffeemaschine im Büro kaputt gegangen, können Sie das als amüsanten Aufhänger nehmen, um sich und Ihre Mitarbeiter menschlich zu zeigen. Danach sollten Sie allerdings auch darauf hinweisen können, welches interessante Angebot Sie trotzdem diese Woche erarbeitet haben. Abschließend sollten Sie nach jeder Aktion die Statistiken auswerten, die Öffnungs- und Conversion-Rate, die Sie erzielt haben, überprüfen und immer wieder optimieren. Binden Sie Ihre Abonnenten auch durch kleine Umfragen in den Prozess mit ein!