Lesezeit: 2 Minuten

Die Hälfte der Internet-Nutzer verweilen weniger als 15 Sekunden auf einer Website. In dieser kurzen Zeit sollten Sie daher so viel Aufmerksamkeit wie möglich erregen und Interesse wecken. Damit können Sie die Besucher auf Ihrer Website halten und aus Ihnen möglicherweise Neukunden machen. Zudem ist dies auch Ihrem Suchmaschinen-Ranking zuträglich, denn eine hohe Absprungrate von Seitenbesucher beeinflusst dieses negativ. Diese 5 Tipps helfen Ihnen dabei, eine Website zu erstellen, die Ihre Kunden und Neukunden interessiert – eine Website, auf der sie länger verweilen, Ihre Angebote durchstöbern oder Ihre Werbeeinnahmen erhöhen.

1. Fesselnder Titel

Da der Besucher üblicherweise als erstes den Titel sieht, muss dieser Aufmerksamkeit erregen. Der Text, der sich vom Rest der Seite abhebt – egal ob Blog-Überschrift oder Produktseiten-Titel – muss auf jeden Fall Interesse wecken und den Besucher zum Weiterlesen animieren. Dies gelingt beispielsweise durch eine Frage, eine kleine Provokation oder Neckerei. Auch Emotionen sind immer Aufmerksamkeits-Fänger.

2. Verlinkung innerhalb der Texte

Haben Sie eine Website mit viel Text und verschiedenen Artikeln, so können Sie sich interne Verlinkungen zu Nutze machen und dadurch den Besucher zum Verweilen bringen. Denken Sie beispielsweise an Wikipedia: Man sucht nach der einen Sache, doch durch die vielen Verlinkungen durchstöbert man die Seite nach immer mehr Informationen, mittels Schlagwörtern und Überschriften. Möglicherweise können Sie auch am Ende des Textes auf weitere Artikel mit verwandten Themen verlinken. Auch so geben Sie dem interessierten Leser einen Grund auf Ihrer Seite zu bleiben.

3. Pop-ups

Besucher halten

 

Mit Pop-ups können Sie manche Besucher sehr gut erreichen. Manche könnten Sie damit jedoch auch verscheuchen. Trotzdem sind Pop-ups – beispielsweise eine Aufforderung zur Anmeldung für den Newsletter oder ein besonderes Angebot – prinzipiell eine gute Möglichkeit, eine Beziehung zu Ihren Seitenbesuchern aufzubauen. Mit Hilfe einfacher Skripte ploppt das Fenster dann auf, wenn der Besucher seine Maus in Richtung des ‚Zurück‘-Buttons bewegt.

4. Call-to-Action (CTA)

Der Call-to-Action – also eine konkrete Handlungsaufforderung an den Kunden – ist ein sehr wichtiges Instrument, um Ihre Websitebesucher zu halten. Weisen Sie damit beispielsweise die Person auf einen neuen Artikel oder ein besonderes Produkt hin. Versuchen Sie, Ihre Besucher durch diese Taktik behutsam auf Ihrer Website zu navigieren, statt sie selbst surfen zu lassen. Zeigen Sie ihnen die Möglichkeiten und Optionen, die Sie ihnen anbieten können. Überlegen Sie sich, was Sie genau von Ihren Besuchern erwarten (z. B. dass sie etwas kaufen oder dass Sie anrufen, um einen Termin zu vereinbaren) und platzieren Sie einen entsprechenden Button an einer auffälligen Stelle. Achten Sie beim Call-to-Action immer darauf, eine positive und unmissverständliche Sprache zu verwenden.

5. Videos

Sind auf einer Website Videos eingebettet, so ist dies der Aufmerksamkeit der Seitenbesucher enorm zuträglich. Sie steigern das Interesse und erhöhen die Bindung. Sie führen dazu, dass die Besucher länger auf der Website verweilen. Versuchen Sie also, so viele Videos wie möglich auf Ihrer Website einzubetten – natürlich an dafür passenden Stellen. Möglich wäre dies beispielsweise in Form eines Videoblogs oder als Produktpräsentationen.

+ Artikeln