Eine Neuigkeit von Unternehmensberatung Ulrich Kern

Erfolgreich Bankgespräche führen

Für den erfolgreichen Abschluss eines Bankgespräches ist die systematische Vorbereitung entscheidend. Erstellen Sie ein ausgereiftes und durchdachtes Konzept, eine Investitions- und Rentabilitätsplanung sowie eine Absatzplanung.

Je besser Sie vorbereitet sind, umso höher sind Ihre Chancen, die benötigten Finanzierungen auch zu bekommen.

In erster Linie gilt es Ihren Ansprechpartner von der Rentabilität Ihres Vorhabens zu überzeugen. Konkret geht es um die Darstellung der Notwendigkeit der Investition und welche Umsatz- und Ertragspotentiale sich daraus entwickeln.

Zeigen Sie, dass Sie hundertprozentig hinter der geplanten Investition stehen. Überzeugen Sie Ihren Kundenberater, dass Sie gut informiert sind und sich auch weiterhin informieren werden. Machen Sie deutlich, dass Sie an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Ihrer Hausbank interessiert sind. Treten Sie selbstbewusst und selbstsicher auf.

Schon im Vorfeld sollten Sie sich Gedanken machen, welche Probleme die Bank sehen könnte. So können Sie entsprechende Lösungsansätze aufzeigen und beweisen damit Ihre Kompetenz. Besprechen Sie im Vorfeld Ihr Vorhaben und mögliche Situationen des Bankgesprächs mit einer Person Ihres Vertrauens. So erhalten Sie Hinweise auf Schwachstellen Ihres Konzeptes.

Ziel des Bankgespräches ist die Finanzierung Ihres Vorhabens. Es ist wichtig, den Kundenbetreuer zu überzeugen und dann nach der für Sie günstigsten Lösung der Finanzierung zu suchen. Informieren Sie sich bereits vor dem Gespräch über die möglichen Förderprogramme, die für Ihre Investition in Frage kommen. Dies zeigt Ihre Kompetenz und Sie vermeiden, dass die Bank Ihnen von Fördermittel abrät oder gar behauptet, es gäbe überhaupt keine Förderprogramme für Ihre Investition.

Pflegen Sie die Beziehungen zur Ihrem Kreditinstitut und halten auch nach einem erfolgreichen Bankgespräch stets mit Ihrem Kundenbetreuer Kontakt.

Erstellt am 16.06.2010 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen