Lohnt sich ein Rentengutachten? von

am 10.11.2013

Wer braucht ein Rentengutachten und was ist das überhaupt?- Das sind wichtige Fragen, die ich an dieser Stelle näher erläutern will.

Ein Rentengutachten vom Rentenberater dient einerseits dazu, den richtigen Rentenbeginn festzustellen. Hierzu können Fehlzeiten in dem Rentenversicherungsverlauf geklärt werden.
Unter Berücksichtigung der aktuellen Einkünfte und der zu erwartenden Rentenansprüche kann nun der richtige Rentenbeginn ermittelt werden. Auch müssen hierzu die alternativen Entgeltersatzleistungen geprüft werden, da Ansprüche wie Krankengeld, Arbeitslosengeld eventuell noch nicht ausgeschöpft sind. Es muss dabei aber im Einzelfall geprüft werden wie sich der Bezug dieser Entgeltersatzleistungen auf die Rentenhöhe auswirken und ob die Rentenansprüche nicht bereits höher sind als diese Leistungen.

Andererseits wird geprüft, ob die vorhandenen Zeiten richtig sind bzw. richtig berücksichtigt wurden. Damit dient ein Rentengutachten auch zur Feststellung der richtigen Rentenhöhe.

Zusätzlich ist festzustellen, ob es noch weitere Absicherungsmöglichkeiten bzw. Absicherungsnotwendigkeit gibt, um die zu erwartende Rente aufzubessern. Hierzu erhalten Sie einen Hinweis zur möglichen Anlageform. Anbieter oder spezielle Angebote werden nicht offeriert, da der Rentenberater immer neutral sein muss und daher auch nichts mit dem Verkauf von Versicherungsprodukten zu tun haben darf.

Das letzte wichtige Thema eines Rentengutachtens ist das Thema der Hinzuverdienste. Während einer Rente darf man auch arbeiten und Geld hinzuverdienen. Dies ist allerdings je nach Rentenart verschieden. Auch darf man nicht in die Falle tappen und zu viel dazuverdienen. - Denn dann freut sich die Rentenversicherung und die komplette Rentenzahlung kann auf Dauer beendet werden.

Ein Rentengutachten kostet nach Art und Umfang des Gutachtens 100 - 250 Euro. Das klingt erst mal viel! Doch wir sprechen hier über Leistungen, die in den meisten Fällen bis zum Ende des Lebens gezahlt wird. Weiterhin ist das Renten- bzw. das Sozialversicherungsrecht so komplex, dass die meisten Regeln, Rechte und Pflichten einer "normalen" Privatperson völlig unbekannt sind. Wenn man also nicht weiß, ob etwas da ist, wird man es leicht übersehen.

Außerdem müssen die Gebühren für ein Rentengutachten nicht alleine gezahlt werden. Rechtsberatungskosten bzw. Beratungshonorare können im Rahmen der Steuererklärung als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Alles in allem kann ich nur sagen, eine Rentenberatung lohnt sich für meine Mandanten immer.

Standort von Rentenberater Michael Ritzau

Bilder von Rentenberater Michael Ritzau

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Mehr Informationen