Eine Neuigkeit von Anwaltskanzlei Dobek

Schmerzensgeld bei Hirnschaden eines Kindes

Mit Urteil vom 04.04.2017 hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden, dass einem Kind ein Schmerzensgeld in Höhe von 250.000,00 € zu zahlen ist, wenn es aufgrund eines dem Arzt vorwerfbaren verspäteten Kaiserschnitts (Sectio) einen schweren Hirnschaden erleidet und infolgedessen dauerhaft unter schweren Störungen in seiner Entwicklung leidet.

Kontaktieren Sie mich unter 030/ 29 77 35 74-7 oder info@rechtsanwalt-dobek.de.

Weitere Informationen finden Sie unter https://rechtsanwalt-dobek.de

Erstellt am 10.08.2018 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen