Bei vielen Unternehmern kann man kaum von einer Work-Life-Balance reden – das Unternehmen hat meist die Oberhand. Eine vollkommene Balance ist oft unrealistisch, denn das Unternehmen kann ohne die entsprechende Pflege und Aufmerksamkeit nicht überleben. Der Mensch auf der anderen Seite, ist viel belastbarer. Sie möchten trotzdem mehr Ausgleich zwischen Ihrem Privat- und Arbeitsleben? Wenn Sie ein paar Dinge in Ihrer Lebens- und Arbeitsweise anpassen, kann es funktionieren!

 

1. Finden Sie Ihre Prioritäten heraus

Genau wie für Ihr Unternehmen müssen Sie auch für sich selbst Prioritäten setzen, wenn Sie wollen, dass alles gut funktioniert. Starten Sie damit, eine Liste der Dinge in Ihrem Leben zu erstellen, die Aufmerksamkeit benötigen, egal ob diese die Arbeit betreffen oder nicht. Dies beinhaltet Ihr Unternehmen, Ihre Hobbys, Ihre Familie und Freunde – wenn es in Ihrem Leben ist, ist es auf der Liste.

Danach sortieren Sie die Dinge auf Ihrer Liste nach Prioritäten. Seien Sie ehrlich, denn Sie werden diese Liste nutzen, um Entscheidungen zu treffen. Unehrlichkeit kann Ihre Zufriedenheit und damit Ihre Leistungen negativ beeinflussen. Wenn Sie ehrlich sind, hilft Ihnen diese Liste dabei, Zeit für die Dinge zu finden, die Ihnen in Ihrem Leben wichtig sind.

 

2. Seien Sie für Ihren Tag verantwortlich

Die Zeit vergeht wie im Flug, selbst wenn Sie keinen Spaß haben. Auch die kleinen Dinge können sich zu einem erheblichen Teil Ihres Tages aufsummieren. All diese kurzen Momente, die Sie „mal schnell“ auf Twitter, Facebook oder YouTube verbringen, können Ihren Zeitplan komplett aus dem Ruder bringen. Das passiert jedem und für die meisten bedeutet es einfach, dass sie mehr arbeiten müssen. Für Unternehmer kann es jedoch der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg sein.

Die Lösung: Seien Sie für jede Minute Ihres Tages verantwortlich. Notieren Sie sich, wie viel Zeit Sie mit jeder Aufgabe verbracht haben – vom Ausfüllen von Formularen bis zum Anschauen lustiger Katzen-Videos. Schauen Sie sich am Ende des Tages Ihre Notizen an und finden Sie heraus, was Ihre Zeit frisst. Wenn Sie sich Notizen machen, können Sie Ihr Problem genau identifizieren und eine Lösung dafür finden.

 

3. Sagen Sie öfter „Nein“

Work-Life-Balance: Nein sagen

Es gibt viel, das Ihre Work-Life-Balance ins Ungleichgewicht bringen kann, doch nichts ist mehr dafür verantwortlich, als ein überfüllter Tagesplan. Nimmt man zu viele Aufgaben und Anfragen an, ist dieser zwangsläufig das Ergebnis. Dies wirft nicht nur Ihr Privatleben aus der Bahn – auch Zeit, die Sie besser in Ihr Unternehmen investieren sollten kann dadurch verloren gehen.

Als Unternehmer ist es schwer „Nein“ zu sagen. Jede Person, der Sie absagen, könnte jemand gewesen sein, der Ihrem Unternehmen hilft. Das ist insbesondere für Investoren und Partner der Fall. Jedes Mal, wenn Sie „Nein“ sagen, fühlen Sie sich vielleicht so, als würden Sie Ihre Beziehung zu ihnen schädigen. Leider ist das manchmal auch wahr.

Das ist etwas, mit dem Sie fertig werden müssen. Machen Sie Dinge, weil Sie sie machen möchten, oder weil Sie auf Ihrer Prioritäten-Liste stehen – nicht, weil Sie Angst haben oder sich schuldig fühlen.

 

4. Akzeptieren Sie, dass Perfektion unerreichbar ist

Der Traum vieler Unternehmer ist die perfekte Work-Life-Balance: Genug Zeit für das Unternehmen und das Privatleben, keine Enttäuschungen, keine verpassten Meetings oder Geburtstage. Unternehmen sehen das jedoch ein bisschen anders.

Von Zeit zu Zeit wird etwas Unerwartetes passieren. Vielleicht ist es ein Notfall-Meeting oder eine dringliche Anfrage eines Kunden, die Ihre Anwesenheit oder Aufmerksamkeit benötigt. Was auch immer es ist, Sie werden sich entscheiden, ob Sie den Arbeitsanruf entgegennehmen oder ob Sie zu der Feier gehen, auf die Sie sich gefreut hatten. Das ist auf keinen Fall eine leichte Entscheidung, aber es ist eine, der Sie sich wiederholt stellen werden müssen.

Das perfekte Gleichgewicht ist wie ein Einhorn – es könnte existieren, tut es aber nicht. Je eher Sie das akzeptieren, desto eher können Sie mit dem arbeiten, was Sie haben, statt sich etwas anderes zu wünschen. Akzeptieren Sie, dass Ihre Pläne von Zeit zu Zeit schief gehen werden und dass Sie ab und an andere enttäuschen werden – Sie werden nachts besser schlafen können. Konzentrieren Sie sich darauf, das Gleichgewicht permanent zu verbessern, nicht darauf, perfekt zu sein.

 

5. Lassen Sie Ihre Arbeit im Büro

Wenn Sie über Ihr Unternehmen nachdenken und arbeiten, während Sie mit Ihrer Familie und Freunden Zeit verbringen, ist das ein großes Zeichen dafür, dass Ihre Work-Life-Balance im Chaos versinkt. Das Büro hat die Grenzen überschritten und Ihre Freizeit infiziert. An diesem Punkt fühlen Sie sich wahrscheinlich niedergeschlagen, denn dieses Durchsickern repräsentiert ein Ungleichgewicht in Ihrem Leben.

Denken Sie doch einmal so darüber nach: Fänden Sie es gut, wenn Ihre Angestellten Ihre persönlichen Angelegenheiten mit zur Arbeit bringen würden? Genau das Gegenteil ist für Sie der Fall. Wenn Sie Zeit mit Ihrer Familie verbringen, seien Sie ganz dabei. Seien Sie nicht gleichzeitig in der Arbeit und in Ihrem Privatleben. Wenn Sie sich nicht wohl damit fühlen, sich komplett von der Arbeit zu lösen, bestimmen Sie einen Mitarbeiter, der Sie in einem dieser dringenden Notfälle kontaktiert.

 

 

Ein Gleichgewicht zwischen Ihrem Privatleben und Ihrem Leben als Unternehmer zu finden ist schwer, aber nicht unmöglich. Es läuft auf richtiges Zeitmanagement hinaus – gepaart mit den richtigen Erwartungen und ordentlich gesetzten Prioritäten. Wenn Sie diese Dinge kontinuierlich anpassen und verbessern, werden Sie gut zurechtkommen.